Der Luchs in der Hainich-Region

Luchskatze Kaja im Luchsgehege Wildkatzendorf Hütscheroda

Kaja und Looki im Herbst

„Luchsgehege im BUND-Wildkatzendorf ab 01.08.19 für Besucher zugänglich“

Wer die Pinselohren „Looki“ (2jähriger Luchskuder) und „Kaja“ (3jähriger Luchskatze) besuchen möchte sollte jedoch Geduld mitbringen. „Die Tiere sind noch sehr scheu. Mensch und Tier müssen sich erst aneinander gewöhnen.“ berichtet Claudia Wilhelm, Leiterin des Wildkatzendorfes.

Die Wildkatzenlichtung lädt nun ab 01.08.2019 zu einem längeren Verweilen ein: ein Besuchersteg über die Wildkatzenanlage bietet Ausblicke in das Reich der wilden Katzen, ein Luchsbeobachtungshaus Schatten und Bänke für ein mögliches Erspähen der Tiere und neue Informationstafel bieten Hintergründe zu den stark gefährdeten Katzen.

Am besten man schließt sich den täglich stattfindenden moderierten Schaufütterungen an. Hier zeigen sich die vier Wildkater von der besten Seite und der Tierpfleger berichtet über die Lebensweise, die biologischen Besonderheiten und die Gefährdung der Tiere. Mit viel Glück zeigen sich auch die neuen Luchse im Besucherbereich.

Neben dem Luchsgehege vermittelt eine neue Ausstellung unter dem Titel "Aug´ in Aug´ mit Luchs und Wildkatze" in der Wildkatzenscheune weitere wissenswerte Fakten über die aktuelle Situation Großkatzen und Schutzmaßnahmen durch den BUND.

Die Kosten betragen der Eintritt: Familienkarte 16,00 €, Erwachsene 7,00 €, Ermäßigt 5,50 € und Kinder unter 6 Jahre frei.

 

Förderhinweis:
Die Luchsanlage wurde gefördert durch das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz im Rahmen des ELER-Vorhabens: “Der Luchs in der Hainich-Region: Statusermittlung und Akzeptanzbildung als Grundlage für seine Rückkehr” (2017-2019). Hier investieren Europa und der Freistaat Thüringen in die ländlichen Gebiete.

Gefördert durch:

Das Projekt “Der Luchs in der Hainich-Region: Statusermittlung und Akzeptanzbildung als Grundlage für seine Rückkehr” ist ein Vorhaben zur Entwicklung von Natur und Landschaft (ENL).
Hier investieren Europa und der Freistaat Thüringen in die ländlichen Gebiete.

 

Fütterungszeiten*:

Wildkatzen: täglich 11.00, 12.30, 14.00 und 15.30 Uhr (montags auch 17.00 Uhr)

Luchse: täglich 17.00 Uhr (montags Fastentag)

*Änderungen vorbehalten

- Eintritt Ausstellung nur mit Mund-Nase-Schutz

- keine Anzeichen einer COVID-19-Erkrankung sowie allgemeinen Erkältungssymptome

- Abstand halten

 

Öffnungszeiten:

April bis Oktober
täglich von 10.00 - 18.00 Uhr
 
November bis März
Sa.+ So., Feiertage und in den Schulferien (Thüringen, Hessen, Sachsen)
von 10.00 bis 16.00 Uhr
24.12. und 31.12. geschlossen
 
 

Veranstaltungstipp!

Fr 03., 10., 17., 24., 31. Juli | 20:00 Uhr

Sa 18. Juli I 20:00 Uhr

Do 23. Juli I 20:00 Uhr

ABENDRENDEZVOUS MIT DEN WILDEN KATZEN

Rundgang durch die Wildkatzenscheune und Schaufütterung der Wildkatzen bei Sonnenuntergang, Besichtigung Luchsanlage sowie romantisches Lagerfeuer. Dauer: ca. 2 – 3 Stunden.

Das sommerliche Arrangement findet außerhalb der Öffnungszeiten statt. Eine Anmeldung ist bis um 12 Uhr am Tag bevor erforderlich unter 036254 - 865180 oder per E-Mail an info@wildkatzendorf.de.

Kosten:

12,95 € Erwachsene,

8,95 € Ermäßigt und Kinder unter 6 Jahre frei

Weitere Ermäßigungen sind zu dieser Veranstaltung nicht möglich. Der Preis beinhaltet den Eintritt, die Führung und Lagerfeuer.

Dauer: circa 2-3 Stunden

Veranstaltungstipp!

Fr 07., 14., 21., 28. August I 19:00 Uhr

ABENDRENDEZVOUS MIT DEN WILDEN KATZEN

Rundgang durch die Wildkatzenscheune und Schaufütterung der Wildkatzen bei Sonnenuntergang, Besichtigung Luchsanlage sowie romantisches Lagerfeuer. Dauer: ca. 2 – 3 Stunden.

Das sommerliche Arrangement findet außerhalb der Öffnungszeiten statt. Eine Anmeldung ist bis um 12 Uhr am Tag bevor erforderlich unter 036254 - 865180 oder per E-Mail an info@wildkatzendorf.de.

Kosten:

12,95 € Erwachsene,

8,95 € Ermäßigt und Kinder unter 6 Jahre frei

Weitere Ermäßigungen sind zu dieser Veranstaltung nicht möglich. Der Preis beinhaltet den Eintritt, die Führung und Lagerfeuer.

Dauer: circa 2-3 Stunden